24.02.2017 15:39

Vollstationäre Pflege

Ab Pflegegrad 2 besteht ein Anspruch auf Pflege in einer vollstationären Einrichtung (§ 43 SGB XI).

Bei vollstationärer Pflege zahlt die Pflegekasse folgende monatliche Pflegesachleistung für die pflegebedingten Aufwendungen, für Aufwendungen für Betreuung und medizinische Behandlungspflege direkt an die Einrichtung: 

  • Pflegegrad 1: 0 €, aber 125 € Zuschuss
  • Pflegegrad 2: 770 €
  • Pflegegrad 3: 1.262 €
  • Pflegegrad 4: 1.775 €
  • Pflegegrad 5: 2.005 €

 

Alle Kosten für Unterkunft (inkl. Kosten für Heizung, Wasser, Strom), Verpflegung und Freizeitgestaltung muss der Pflegebedürftige im Rahmen des Eigenanteils übernehmen. Darüber hinaus muss jeder Pflegebedürftige in einer stationären Einrichtung beträchtliche Investitionskosten bezahlen, mit denen die Beschaffungs- und Instandhaltungskosten für die Immobilie und weitere betriebliche Güter gedeckt werden.

Bis 2016 stieg der Eigenanteil, wenn der Pflegebedürftige in eine höhere Pflegestufe eingeordnet wurde. Mit der Pflegereform soll der Eigenanteil vereinheitlicht werden. Dadurch werden Pflegebedürftige mit höheren Pflegegraden entlastet, solche mit niedrigeren Pflegegraden zusätzlich belastet. Es darf jedoch nach der Reform niemand schlechter als vorher gestellt sein - es gilt Bestandsschutz. 

—————

Zurück


Kontakt

R U N D U M Seniorenbetreuung

Dr. Michaela Hartwig
Am Finkenschlag 9
52078 Aachen


0241 95 29 862
0157 75 87 15 83



Persönliche Beratung

Polnische Pflegekräfte-Vermittlung durch Dr. Michaela Hartwig

Zum Kontaktformular