15.02.2017 08:07

Pflegesachleistung

Bei häuslicher Pflege können die Mittel der Pflegesachleistungen für einen ambulanten Pflegedienst genutzt werden. Bislang waren die zentralen Leistungen Grundpflege und Hauswirtschaft. Durch den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff, der psychische und geistige Einschränkungen mit körperlichen Einschränkungen gleichstellt, können Pflegesachleistungen auch für pflegerische Betreuungsmaßnahmen - wie Aktivierung und Hilfe bei der Kommunikation - verwendet werden. 

Wenn die häusliche Pflege durch eine selbstbeschaffte Pflegehilfe erfolgt, z. B. durch eine polnische Betreuungskraft im Rahmen der 24 Stunden-Pflege, so kann diese nicht aus den Pflegesachleistungen bezahlt werden, sondern nur mit dem Pflegegeld. Es gibt aber die Möglichkeit, beide Leistungen zu kombinieren. 

Anspruch auf Pflegesachleistung gem. § 36 SGB XI:

  • Pflegegrad 1: 0 €
  • Pflegegrad 2: 689 €
  • Pflegegrad 3: 1.298 €
  • Pflegegrad 4: 1.612 €
  • Pflegegrad 5: 1.995 €

Wenn das Budget für Pflegesachleistungen nicht ausgeschöpft wird, kann 40 % des Restbetrages umgewandelt werden zur Erhöhung des Entlastungsbetrages, aus dem dann weitere Alltagsunterstützung finanziert werden kann.

 

—————

Zurück


Kontakt

R U N D U M Seniorenbetreuung

Dr. Michaela Hartwig
Am Finkenschlag 9
52078 Aachen


0241 95 29 862
0157 75 87 15 83



Persönliche Beratung

Polnische Pflegekräfte-Vermittlung durch Dr. Michaela Hartwig

Zum Kontaktformular